Gustav & Laia

Gustav Jakobsson
Gustav wuchs in einer Familie auf, in der Tanzen einen hohen Stellenwert hatte. Doch die Folklore-Tänze seiner Eltern interessierten ihn nicht so sehr und er verbrachte seine Jugend mit Sport wie Tennis und vor allem Fußball.
Später schlug seine Schwester vor, Lindy Hop bei etwas namens „Herräng Dance Camp“ auszuprobieren – und er machte mit. Während seines ersten Kontaktes mit dem Tanz in Herräng hatte er das Glück, eine Klasse mit Frankie Manning zu haben. Er verliebte sich in Lindy Hop und widmet seither viel Zeit, um mehr über diesen verblüffenden Tanz zu erfahren.
Als inzwischen Vollzeit-Tänzer und Lehrer in Barcelona fokussiert er seinen Unterricht auf Rhythmus und Flow. Gustav arbeitet ständig daran, seine Bewegung zu verbessern, indem er Solo Jazz-Bewegung und Lindy Hop übt. Er nimmt gerne an Wettkämpfen teil und war bei Veranstaltungen wie ILHC, ESDC, Lindy Shock und Snowball erfolgreich. Zusammen mit Laia erreichte er das Strictly Final beim Snowball 2015 und gewann vor kurzem die Advanced Strictly Division beim ILHC 2016.

Laia Puig
Laia begann im Alter von sechs Jahren zu tanzen, sechs Jahren lang tanzte sie täglich Ballett, Contemporary und Flamenco. Als sie 12 Jahre alt war, begann sie Turniertanz zu trainieren und nahm an Wettkämpfen teil. Im Alter von 19 Jahren hatte sie genug vom Turniertanz ; ihre Eltern nahmen sie zum einem Lindy-Event mit. Sie liebte was sie sah und fing sofort an, Lindy Hop-Unterricht zu nehmen und den Turniertanz hinter sich zu lassen.
Laia tanzte weiter so viel sie konnte während sie an der Universität Chemie studierte. Jetzt ist Vollzeit-Tänzerin und Lehrerin in Barcelona, ​​sie fokussiert ihren Unterricht darauf, dass Follower einen starken Rhythmus haben und aktiv am Tanz teilnehmen. Sie bemüht sich ständig, ihren Tanz und ihre Bewegung zu verbessern, indem sie an ihrem Solo-Jazz und Lindy Hop gleichermassen feilt. Sie versucht Spass, Rhythmus und Albernheit in ihrem Tanz zu verbinden.
Laia nimmt gerne an Wettkämpfen teil, sowohl in Lindy Hop als auch in Solo-Jazz. Sie war Finalistin in der Solo Jazz Competition beim Snowball und hat den 3. Platz im Invitational Jack & Jill beim Lindy Shock gewonnen. Mit Gustav erreichte sie das Strictly Final beim Snowball 2015 und gewann vor Advanced Strictly Division bei ILHC 2016.